Marock’n’Roll

 

SICHERHEIT IN MAROKKO

 

Oft werde ich gefragt, wie denn die Sicherheit in Marokko sei. Vor meiner ersten Reise stellte ich mir dieselben Fragen und war mir nicht sicher, ob ich Angst haben sollte. Ausser der Internetseite des Amts für auswärtige Angelegenheiten hatte ich keine Informationsquelle oder Ansprechperson, um meine Bedenken und einfache Fragen loszuwerden.

 

Ich habe nun 2 Jahre in Marokko gelebt und mich immer und zu jeder Zeit sehr sicher gefühlt. Die Polizei- und Militärpräsenz ist sehr hoch, da der König die Sicherheit im Land und für die Touristen gewissenhaft sicherstellen will. Es ist eines der sichersten Länder Afrikas und nicht vergleichbar mit anderen Ländern wie zur Zeit leider Ägypten oder der Türkei. In Marokko gab es auch keinen Arabischen Frühling.

Touristen geniessen besondere Aufmerksamkeit der Polizei. Auch die Marokkaner selber wissen wie wichtig für ihre Wirtschaft die Reisenden sind. Es ist im Bewusstsein der Köpfe. Jedoch möchte ich auch davon abraten, einfach mit irgendeinem Mohammed ins Auto zu steigen und eine Tour zu machen. Fragt uns jederzeit gerne unverbindlich an, wenn ihr Fragen hierzu habt oder unsicher seid.

 

Auch bezüglich der Sahara gehen wir an einen Ort, den wir gut kennen und mit den Leuten seit Jahren vertraut sind. Houcine arbeitete mit den Nomaden und Berbern in der Wüste während eines halben Jahres, die nun gute Freunde von ihm geworden sind. Wir freuen uns stets, sie zu besuchen und auch sie freuen sich sehr über jeden Kulturaustausch. In Marokko wurden nicht wie in anderen Ländern irgendwelche Leute in der Wüste entführt. Ich fühlte mich immer in guten Händen, sonst hätte ich nicht 2 Jahre lang Touren in dieses Gebiet gemacht. ;) Auch in diesem Gebiet ist die Polizei sowie das Militär sehr um die Sicherheit der Reisenden bemüht und präsent.

Copyright © All Rights Reserved